Infobrief - Sudetendeutsche Landsmannschaft Bayreuth

Sudetendeutsche Landsmannschaft
Kreisgruppe Bayreuth
Hauptmenü
Hauptmenü
Sudetendeutscher Tag an Pfingsten in Hof/S-
Direkt zum Seiteninhalt
Ortsgruppe Bayreuth
          
Sudetendeutscher Informationsbrief Dezember 2020

Liebe Mitglieder und Freunde der Sudetendeutschen Landsmannschaft,
leider sind wir immer noch geprägt von der Corona-Krise Deshalb mussten wir all unsere Veranstaltungen in den letzten Monaten absagen. Dazu gehört auch unser traditionelles Totengedenken am 1. November dieses Jahres.  Allerdings hat eine kleine Abordnung der Vorstandsmitglieder am großen Friedhofs-Kreuz trotzdem ein Blumenbukett niedergelegt und so unserer Verstorbenen gedacht.

Programm für das erste Halbjahr 2021  
Unter Berücksichtigung der derzeitigen Situation hat sich der Vorstand entschieden vorerst kein Programm für das erste Halbjahr 2021 aufzulegen. Es wird also leider keine Veranstaltungen, keine Busfahrten, kein Kaffeetrinken und keine sonstigen Maßnahmen geben. Schade, aber wohl zum Schutz von uns allen notwendig. Wir melden uns sobald wir wieder aktiv werden können.
Vorgesehene Projekte  
Trotz der Einschränkung ist der Vorstand nicht inaktiv. Wir planen in der nächsten Zeit folgende Projekte in Angriff zu nehmen:

01 Gedenktafel am Altvaterturm

Die Stadt Bayreuth ist die Patenstadt von Franzensbad. Aktivitäten in diese Richtung gibt es nicht.  
Seit 2004 steht der Altvaterturm mit 35,8 m Höhe auf dem Wetzstein bei Lehesten in Thüringen. Überwiegend Sudetendeutsche haben ihn als Mahnmal gegen Vertreibung, als Erinnerungs- und Begegnungsstätte und als Ort der
Versöhnung errichtet. Mit seiner guten Aussicht ins Erzgebirge, ins
Fichtelgebirge, in den Frankenwald, auf die Höhenlagen des Thüringer Waldes und des Harzes ist der Altvaterturm ein touristisches Schaufenster am südöstlichen Rennsteig.

An den Außenfassaden des Altvaterturmes sind Gedenktafeln angebracht, auf denen die schlimmsten Vertreibungsereignisse dargestellt sind. Im Inneren des
Turmes befinden sich ein Restaurant und zahlreiche Räume zur Darstellung von überwiegend heimat- und geschichtskundlichem Material aus dem Sudetenland, aber auch aus weiteren Vertreibungsgebieten.  
Sehenswert ist auch die Elisabethkapelle im Untergeschoss des Turmes. Ortsgedenktafeln, überwiegend von Gemeinden des Altvatergebirge, erinnern an die deutschen Siedlungsgebiete, an die jeweilige Einwohnerzahl, an die Gefallenen und an die während der Vertreibung umgebrachten Bewohner. Im Sandsteinsockel sind die Namen der Vertreibungsgebiete eingemeißelt.   
Im Treppenaufgang haben zahlreiche Städte in einem Doppelwappen ihre Verbindung mit der jeweiligen Patenstadt dokumentiert. Daran sollte sich auch die Stadt Bayreuth beteiligen und sichtbar die Verbundenheit mit der

Patenstadt Franzensbad darstellen.  
Ein entsprechender Antrag ist in Vorbereitung.

„Der Altvaterturm ist mit seinen geschichtlichen Inhalten ein Baustein für ein gemeinsames europäisches Haus, in dem übersteigerter Nationalismus, Intoleranz, Völkerhass und Willkür keinen Platz haben“ heißt es in der Ausgabe des Flyers über den Turm, Ausgabe Oktober 2009.

02 Renovierung und Erneuerung der Schriftzeichen an der Egerquelle
Die Inschriften an der Egerquelle sind deutlich verblasst, nicht mehr lesbar und sollten erneuert werden. Denkbar wäre eine grenzüberschreitende Renovierung. Die Verhandlungen zur Neugestaltung sind bereits positiv angelaufen.

03 Fortsetzung der Aktivitäten zum Museumsprojekt
Ein besonders aufwändiges Vorhaben ist die geplante Dauerausstellung „Heimatvertriebene in Bayreuth“ im Historischen Museum in Bayreuth. Diese geplante Dauerausstellung soll an die Aufnahme, die Herkunft, das Schicksal und die Eingliederung der mehr als 39 000 angekommenen Sudetendeutschen und der weiteren Heimatvertriebenen, Flüchtlinge und Spätaussiedler in der Stadt und dem Landkreis Bayreuth erinnern.  
Wir sammeln noch. Haben aber noch keinen Museumsraum und kämpfen weiter mit der Stadt Bayreuth zur Realisierung. Der neue Oberbürgermeister, Thomas Ebersberger, hat bereits ein weiterführendes Gespräch in Aussicht gestellt.

Spenden
damit sind arbeitsaufwändige Schritte notwendig und es muss die Finanzierung gesichert sein. Wir bitten Sie schon heute um angemessene Spenden für diese Aufgaben. Herzlichen Dank schon im Voraus.
Verstorben sind von Mai 2020– November 2020
Marka, Karl                 verst. am 20. 06. 2020
Guth, Irene                   Datum nicht bekannt
Schöner, Gertrud          verst. am 30. 08. 2020
Gallée, Gerlinde            verst. am 04. 10. 2020
Hetz, Erna                    verst. am 24. 10. 20 20
Wir behalten sie in ehrender Erinnerung

An Neueintritt hatten wir:
 Fladerer Peter am 10.06.2020
Herzlich willkommen. Wir freuen uns über diesen Schritt.
                    

Die sudetendeutschen Heimatvertriebenen und ihre Aufnahmeländer Interessant ist die beigefügte Darstellung als Ergebnis der Volkszählung vom 13. September 1950.

Kulturgenuss online
Wem es zu langweilig wird, kann auch einmal, vielleicht durch (telefonische) Mithilfe der Kinder oder Enkel, sudetendeutsche Artikel, Videos, Bilder und mehr im Internet heraussuchen und betrachten. Auch unser Webmaster und Ortsobmann a.D. Helmut Mürling ist hier Spezialist. Er betreut unsere Homepage und hat mehr als 200 Video-Clips ins Internet gestellt. Darüber hinaus sind wir auch auf Facebook unter Sudetendeutsche Landsmannschaft Bayreuth- Gruppe. Werden Sie dort Mitglied und tauschen Sie Erinnerungen an die Heimat aus. Auf unsere Homepage gelangen Sie, wenn Sie am Computer die Adresse https://www.sudeten-bayreuth.de aufrufen. Ein gutes Nachschlagewerk.
Auch die Pressestelle der Sudetendeutschen Landmannschaft in München verweist auf solche Fundstellen.

Sudetendeutsche Zeitung
Noch besser informiert sind Sie, wenn Sie die Sudetendeutsche Zeitung beziehen. Sie kostet jährlich 125,00 Euro und erscheint wöchentlich. Bestimmt auch ein prima Geschenk zur Weihnachtszeit. Nehmen Sie doch einfach ein Jahresabo für Ihre Enkel. Leider wird die Sudetendeutsche Zeitung in Bayreuth nur von wenigen gelesen. Schade! Ein Bestellschein ist beigefügt.
Auch 2021 steht weiter im Zeichen der Mitgliederwerbung. Machen Sie mit und werben Sie ein Mitglied.
Kommen Sie gut durch die schwierige Zeit, bleiben Sie gesund und bleiben Sie Ihrer Sudetendeutschen Landmannschaft gewogen.

Wie geht es weiter mit der Sudetendeutschen Landsmannschaft Bayreuth?  Wir melden uns wieder, sobald wir die Fortsetzung unserer Angebote angehen können.
Nun wünscht Ihnen der Vorstand eine gesunde und coronafreie Weihnachtszeit und trotz der Einschränkungen sollten Sie diese besinnliche Weihnachtszeit doch intensiv begehen.

Mit weihnachtlichen Grüßen
                
                                      Der Vorstand
    Elfriede Heider, Christa Helger, Manfred Kees, Hermann Köhler, Dieter Lux,  
                   Gerda Mühlbacher, Erna Sucker, Rita Tischler,  
                                     06. Dezember 2020

Loupe

kostenlos counter
Zurück zum Seiteninhalt